Der Lebenszyklus des Heilbutt
Der Heilbutt
Die Heilbutt Reviere
Heilbutt Reviere
Heilbutt Techniken
Heilbutt Techniken
Heilbutt Tackle
Heilbutt Tackle
(Geräteempfehlung)
Homer Halibut derby
Homer Halibut Derby
Rezepte mit Heilbutt
Rezepte mit Heilbutt

Heilbutt angeln: Der Standort

Der Heilbutt hat seine Ruhestätte meist auf Sandflächen in 30-50m Tiefe. Diese Stellen sollten möglichst neben tiefen Gräben mit starker Strömung liegen, in denen der Heilbutt jagt. Dann begibt der Heilbutt sich auch in das Mittelwasser um den Fischschwärmen nachzustellen. Dort fängt man ihn meist zufällig auf Pilker oder Jigs.

Um dem Heilbutt gezielt nachzustellen, sollte man sich auf die Ruhezonen konzentrieren und auf Grund mit Naturködermontagen, wie unten abgebildet, den Grund abklopfen. Abklopfen heisst, das Blei im Abstand von 2-5 sec ca. 50cm anzuheben und wieder auf Grund fallen lassen. Der Heilbutt wird von den Druckwellen und dem sich verführerisch bewegenden Hering angelockt.

Überglücklicher Heilbutt Angler Der 100 Pfund Heilbutt wurde mit einem Lachskopf überlistet

Von den ganzen "Plastik-Leucht-Gummi-Sauteuer-Gedöns" halte ich nicht viel, da es zum einen fürchterlich nach Plastik stinkt und zum anderen nicht in das Beuteschema des Heilbutts passt. Darauf beissen vielleicht unerfahrene Jungtiere, aber den grossen Heilbutt wird es kalt lassen.

Heilbutt angeln: Die Heilbuttmontage

Heilbuttmontage Die Heilbuttmontage
In den Gewässern des Cook-Inlet ist immer mit einem Biss von einem 2-300Pfüder zu rechnen, so dass die Heilbuttmontage an einer 0,8mm - 1,0mm multifilen Hauptschnur befestigt sein sollte. Die Heilbuttmontage selbst besteht aus 0,5mm - 0,8mm Stahlseil und alle Verbindungen sind gekrimpt. Zwischen den zwei kräftigen Wirbel hängt man je nach Strömung ein 500g - 2Kg Bleigewicht ein, dass frei in dem Zwischenraum laufen muss.
Circle Hook in der Heilbuttmontage Der Circle Hook am Stahlseil